Redaktueren Login

Musical Magazin - Berichte - Film - Theater - Oper Schweiz - Imscheinwerfer.ch

Dank der  neuen Subventionsordnung von Kanton und Stadt St.Gallen, welche seit 2010 in Kraft ist, hat sich die finanzielle Lage der Genossenschaft Konzert und Theater St. Gallen entspannt. Wie aus dem gerade veröffentlichen Jahresbericht hervorgeht, konnte die Saison 2009/2010 mit einem Überschuss von rund 230'000 Franken abgeschlossen werden, ein erster Schritt beim Abbau des aus den letzten Jahren angehäuften Verlustvortrages von rund 1,2 Millionen Franken.

Thursday, 01 April 2010 21:42

Bibi Balù im Theater St. Gallen

Bibi Balù – „Wänn du eim nöd ganz chasch traue”

zimmermann_meyer_fischer_bonn

Als 1964 Bibi Balù im Theater am Hechtplatz in Zürich Premiere feierte, las sich die Besetzungsliste wie das Who-is-Who der Schweizer Schauspielszene (u. a. Ruedi Walter, Ines Torelli, Jörg Schneider, Paul Bühlmann – Hannes Schmidhauser, Liselotte Pulver und Paul Hubschmid hätten die Runde vervollständigt, waren aber wohl anderweitig beschäftigt). Hans Gmür, Karl Suter und die Musik von Karl Möckel begeisterten in über 300 Vorstellungen das Publikum mit ihrem Gaunermusical. Trotz oder gerade wegen dieser hohen Messlatte wagte das Ensemble des Theater St. Gallen die Neuauflage dieses Musicals und verschaffte diesem Werk seinen zweiten Frühling; in altem Charme, aber neuem Glanze.

Am 19. Dezember 2009 lud das Theater St. Gallen zur Premiere des berühmten Broadway-Klassikers «Der Mann von La Mancha». Nach «Miss Saigon», «Les Misérables» und «Hairspray» inszeniert Matthias Davids diesen nunmehr fast 45jährigen Stoff erneut. Hierbei stellt er unter Beweis, dass er diese Renaissance auch verdient hat. Denn diese Geschichte wird, mit sehr guten Darstellern besetzt, vor einem fantastischen Bühnenbild erzählt.

475_hamman 

Monday, 27 April 2009 21:37

Vadians Graf von Monte Christo

Die Musical Welturaufführung des Romanklassikers „Der Graf von Monte Christo" ist erstmals vom 14. März bis zum 13. Juni 2009 im Stadttheater St. Gallen zu sehen. Am 25. April - einem Samstagabend - hatten wir das Vergnügen uns die Vorstellung im rappelvollen Theater anzusehen. Unzählige Verfilmungen der gleichnamigen Romanvorlage von Alexandre Dumas haben uns die Leiden des jungen Seemannes, Edmond Dantès, schon durchleben lassen. Die Geschichte um den Seemann birgt Abenteuer, Intrigen, Hass, Rache und Liebe.

Wer gegenwärtig hochqualifizierte Musicalkost erleben will, der muss nicht unbedingt an den Broadway oder ins Westend pilgern. Nein, er kann es sich einfacher machen. Er kann das hohe Lied des Musicals in hervorragender Qualität im Stadttheater St. Gallen erleben. Dieses führte am 15.03.2008 erstmals im deutschsprachigen Raum das in Europa weitgehend unbekannte Musical „Hairspray“ auf, wobei mit einer Ausnahme alle Songs auf Englisch gesungen werden, gesprochen wird aber Deutsch. Eine durchwegs gelungene Kombination.

Herr Borchert, Sie haben unglaublich vielseitige Talente: Sie sind Schauspieler, Sänger und Musical Star, Komponist und sind für Ihre Liedertexte schon mit dem Preis der Songpoeten ausgezeichnet worden.
Neben der Bühnenarbeit treten Sie in Soloprojekten auf und veröffentlichen CDʻs. Ist diese Vielseitigkeit ein Segen oder eine Last ?

Suchen

Newsletter

Subscribe

captcha  

Der Newsletter erreicht mehrere tausend Leser. Nach der Registrierung erhalten Sie ein Bestätigungsmail.