Redaktueren Login

Musical Magazin - Berichte - Film - Theater - Oper Schweiz - Imscheinwerfer.ch

Published in Vorschau

Die Schwarzen Brüder - Das Schweizer Musical mit hochkarätiger Besetzung

Wednesday, 21 April 2010 01:00 Written by  Medienmitteilung (Fotos A. Isenegger)

Den Auftakt der Medienkonferenz bildete die Livedarbietung des Musical Songs von DIE SCHWARZEN BRÜDER, «Na, wie wär‘s», mit den Darstellern von Giorgio (Bernhard Viktorin) und Dr. Casella (Christoph Wettstein).

viktorin

Nach diesem leichten Auftakt tauchten die Anwesenden zusammen mit Arthur Honegger, Autor und Verdingkind, ehemaliger Kantonsrat und «Blick»-Redaktor, in ein berührendes Kapitel der Schweizer Geschichte ein: das Verdingkinderwesen. Nach der Vorstellung der Handlung des Musicals gab Elisabeth Wenger, Autorin, Verdingkind und Expertin für die Hintergründe der Geschichte der Kaminfegerjungen Auskunft zu Giorgios und Alfredos realen «Schwarzen Brüdern».

Die Übersicht über die Produktion und die Hintergründe vermittelte Marco Wyss, Projektleiter und Initiant des Musicals.

Kreativteam und Darsteller

Holger Hauer (Berlin), Regisseur der Neuinszenierung von DIE SCHWARZEN BRÜDER auf der Walensee-Bühne, stellte sein Team gleich selbst vor: Christoph Weyers (Hamburg) und Armin Werner (Berlin), zuständig für die Ausstattung, sprich Bühnenbild und Kostüme, und Andreas Felber (Luzern), musikalischer Leiter. Die Choreografie übernimmt Andrea Kingston (Australien). Gespannt waren die Anwesenden schliesslich auf die bis dahin geheim gehaltenen Namen der Darsteller. In den Hauptrollen werden bekannte Gesichter aus «Heidi – Das Musical» zu sehen sein. Giorgio, der Kaminfegerjunge, wird vom Österreicher Bernhard Viktorin gespielt, welcher 2007 bereits als Hansi auf der Walensee-Bühne stand. Alfredos Part übernimmt der Deutsche Janko Danailow. Florian Schneider, bekannt als der gutmütige Alpöhi, wechselt die Seiten und spielt den Bösewicht und Kinderhändler Antonio Luini, den Mann mit der Narbe. Christoph Wettstein, ehemals als Conrad Ferdinand Meyer, Alpöhi und Herr Sesemann in Walenstadt und im Moment noch als Dänu bei «Ewigi Liebi» zu sehen, spielt die Rolle des Retters Dr. Casella.

wettsetin

Viele «Heidi-Fans» werden sich freuen über die Rückkehr von Patric Scott. Der Einheimische spielte vier Jahre in Folge die Rolle des Geissenpeters. Auch er wechselt von Gut zu Böse und mimt Anselmo, den Sohn von Giorgios Meister Rossi.

Ensemble (Übersicht):
Giorgio Bernhard Viktorin (AT)
Alfredo Janko Danailow (DE)
Dante Matthias Meier (CH)
Battista Rossi Steffen Friedrich (DE)
Frau Rossi Sissy Staudinger (DE)
Angeletta Kristin Bauersachs (DE)
Anselmo Patric Scott (CH)
Giovanni Christopher Brose (DE)
Antonio Florian Nanouk Baudrot (BE)
Augusto Michael Odendahl (DE)
Vincenzo Philipp Eisenmann (AT)
Faustino Julian Kula (DE)
Die Katze Vladimir Korneev (GE)
«Der Mann mit der Narbe» (Luini) Florian Schneider (CH)
Dr. Casella Christoph Wettstein (CH)
Paolo/ Wirt Björn Christian Kuhn (DE)
Givo («Die Zitrone») Andreas Berg (DE)
Carla Offen
Elisa Samira Brückmann (DE)
Gelsomina Martina Stach (DE)
Kaminfegermeister 1 Joel Kirby (USA)
Kaminfegermeister 2 Olaf Meyer (DE)
Einäugiger Oliver Nöldner (DE)
Tito Tim Müller (DE)
Marco Tino Andrea Honegger (CH)
Filippo Samuel T. Klausner (CH)

Umsetzung und Inszenierung

Die Gäste dürfen sich auf eine emotionale Neuinszenierung freuen, welche in der damaligen Zeit (19. Jahrhundert) spielt und ein berührendes Schweizer Thema auf ergreifende, aber auch erfrischende Art erzählt. Die 26 Profidarsteller sowie das Liveorchester sind Garante für ein hochstehendes Musical2 Erlebnis. Das Bühnenbild wird noch geheim gehalten, nur wenig wurde verraten. Im kommenden Sommer soll die Bühne nebst der idealen Integration in die einmalige Naturkulisse am Walensee für einige Überraschungen sorgen und einen wichtigen Beitrag zum gesamten Erlebnis leisten.

Erfahrener Regisseur Holger Hauer

Der seit über 20 Jahren als Schauspieler, Musicaldarsteller, Regisseur und Autor tätige Holger Hauer kann auf einen grossen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Er hatte grosse Musicalrollen, spielte im seriösen Sprechtheater und bekannten Fernsehproduktionen wie u.a. «Gute Zeiten, Schlechte Zeiten», «Hinter Gittern», «Ein Fall für zwei» und «Tatort». Er wurde 2007 mit dem Deutschen Fernsehpreis und 2008 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Als Musicalregisseur hat er sich u.a. mit «Evita» bei den renommierten Freilichtspielen Tecklenburg einen Namen gemacht.

 

Agendaeinträge / Spielplan 

Spielort
{phocamaps view=map|id=13}

Last modified on Thursday, 08 July 2010 13:18
Read 4407 times
Rate this item
(0 votes)

Suchen

Newsletter

Subscribe

captcha  

Der Newsletter erreicht mehrere tausend Leser. Nach der Registrierung erhalten Sie ein Bestätigungsmail.